top of page
FE1259EC-AE43-4F4F-AC80-6DC4CD4A3927.JPG

About Zaidi Zanzibar

WAS

Zaidi Zanzibar ist eine deutsch-tansanische private Volunteer-Organisation mit Sitz in Paje, Sansibar. 

WIE

Wir helfen dir bei der gesamten Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung deines Volunteer-Abenteuers auf Sansibar, vermitteln dich an vielfältige Freiwilligenprojekte, stellen dir eine Unterkunft sowie Verpflegung zur Verfügung und sind jederzeit da für Fragen und Anliegen aller Art.  

WARUM

Bei Zaidi Zanzibar bekommst du die Möglichkeit dich als Volunteer in sinnvollen Projekten zu engagieren und gleichzeitig hautnah eine neue, spannende Kultur zu erleben. Dies geschieht in einem geschützten Rahmen mit deutsch- und englischsprachigen Ansprechpartnern vor Ort zu einem fairen Preis

ZAIDI

"Zaidi" ist Suaheli und heißt "Mehr" - wir möchten dir zeigen, dass Sansibar so viel mehr zu bieten hat als die meisten Menschen vielleicht denken. Sie ist eine vielseitige, spannende Insel mit wunderschönen Flecken, aber auch Schwierigkeiten und Problemen. Als Freiwillige:r hast du die Chance diese Insel ganzheitlich zu erleben und intensive Erfahrungen für dein ganzes Leben zu sammeln.

Wer sind wir?

IMG_0042.jpg

“As you grow older, you will discover you have two hands — one for helping yourself, the other for helping others.”

 

– Audrey Hepburn

Unsere Philosophie

"Freiwilliges Engagement (auch als ehrenamtliches Engagement oder Freiwilligenarbeit - engl. Volunteering - bezeichnet) ist ein Baustein der bürgerlichen Gesellschaft. Es erfüllt die hehrsten Ziele der Menschheit - das Streben nach Frieden, Freiheit, Lebenschancen, Sicherheit und Gerechtigkeit für alle - mit Leben." (Auszug aus der Universal Declaration on Volunteering)

Auch wir von Zaidi Zanzibar versuchen einen kleinen Beitrag zu leisten - für eine bessere Welt, in der Ungerechtigkeiten und Vorurteile schwinden.

Doch es gibt auch kritische Stimmen zum Thema Freiwilligenarbeit in Afrika. Hast du schon einmal etwas von den Begriffen Voluntourism oder White Saviorism gehört? Hier geht es um den "Vorwurf" an die Freiwilligenarbeit einer rassistischen und klassizistischen Weltanschauung zu Grunde zu liegen. Weiße Menschen würden diese nur machen, um sich selbst als Retter der People of Colour feiern zu lassen und gut zu fühlen anstatt um wirklich zu helfen. 

Für uns stellt die Tatsache, dass Freiwillige durch ihre Erfahrungen in Afrika auch "sich selbst helfen" bzw. einen Nutzen für sich selbst herausschlagen, kein Argument gegen Volunteering in Afrika dar. Im Gegenteil: wir zielen darauf ab, dass junge Menschen hier in eine fremde Kultur eintauchen, lernen, über sich selbst hinaus wachsen und dann all diese Erfahrungen wieder zurück nach Europa nehmen und verbreiten. Wir empfinden es als notwendig sich dieser Kritik bewusst zu sein und das eigene Handeln stets zu reflektieren. Aber unserer Meinung nach ist es - frei nach Audrey Hepburn - völlig richtig und wichtig, eine Hand zu benutzen, um sich selbst zu helfen und die andere, um sich um andere zu kümmern. 

Und: Wir glauben fest daran, dass Volunteering durch direkten Kontakt und Austausch maßgeblich zur Völkerverständigung beitragen kann. Volunteering bei Zaidi heißt in Kontakt treten, sich austauschen und voneinander zu lernen. Wir versuchen tagtäglich so wenig wie möglich zu bewerten und stattdessen andere Lebensweisen einfach zur als anders wahrzunehmen. Wir verstehen Freiwilligenarbeit nicht als eine Hilfe "von oben herab", sondern als eine bereichernde Begegnung auf Augenhöhe, bei der jede und jeder "etwas" für sich mit nach Hause nehmen kann. 

bottom of page